0
Zwei Männer – drei Gebäude: Vorsitzender Jens-Uwe Müller (l.) und Tierheimleiter Carsten Voß vor dem künftigen Hundehaus (l.), dem neuen Katzenhaus (Mitte) und der ehemaligen Maschinenhalle. - © Simone Flörke
Zwei Männer – drei Gebäude: Vorsitzender Jens-Uwe Müller (l.) und Tierheimleiter Carsten Voß vor dem künftigen Hundehaus (l.), dem neuen Katzenhaus (Mitte) und der ehemaligen Maschinenhalle. | © Simone Flörke
Holzminden/Höxter

Carsten Voß kümmert sich künftig um Tiere aus Höxter und Holzminden

Zusammen mit dem neuen Tierheimleiter Carsten Voß und dem Vereinsvorsitzenden Jens-Uwe Müller kümmern sich viele fleißige Hände um die Herrichtung des Geländes und der Gebäude des neuen Tierheims

Simone Flörke
20.07.2019 | Stand 19.07.2019, 20:26 Uhr

Holzminden/Höxter. Carsten Voß braucht nicht lange zu überlegen, um die Frage zu beantworten, was ihn antreibt und motiviert: „Da brauche ich nur mal in die Augen der Tiere schauen. Da geht das Herz auf. Da muss man helfen." Der 48-Jährige aus Boffzen ist der neue Tierheimleiter in Holzminden beim Tierschutzverein Holzminden-Höxter. Derzeit beschäftigen ihn gleich zwei Standorte intensiv: der des bisherigen alten Tierheims am Ziegeleiweg, der viel zu eng und zu klein geworden ist. Und der neue Standort des Tannenhofes am Allernbusch etwas außerhalb der Stadt.

Mehr zum Thema