0
Zum Schutz: Auf dem Sportplatz Herstelle stehen bei einer Übung Reinigungszelte für die Einsatzkräfte zur Verfügung. - © Kreis Höxter/Stefan Nostitz
Zum Schutz: Auf dem Sportplatz Herstelle stehen bei einer Übung Reinigungszelte für die Einsatzkräfte zur Verfügung. | © Kreis Höxter/Stefan Nostitz

Kreis Höxter "Wesersturm 2019": Höxter will für den Ernstfall vorbereitet sein

Mehr als 700 Einsatzkräfte nehmen am 1. Juni an einer der größten Übungen in der Region teil

Katharina Thiel
22.05.2019 | Stand 22.05.2019, 19:00 Uhr

Kreis Höxter. In der Nacht auf Samstag, 1. Juni, wird ein Sturmtief von Ost nach West über den Kreis Höxter ziehen und eine Spur der Zerstörung ziehen. Neben umgestürzten Bäumen, die Straße und Wege versperren, und lokalen Stromausfällen wird auch das Dach einer Halle, in der Gefahrgut lagert, vom Sturmtief abgehoben und teilweise einstürzen. Das weiß Landrat Friedhelm Spieker schon jetzt, weil es sich bei „Wesersturm 2019" um eine der bisher größten Katastrophenschutz-Übungen in der Region handelt.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG