0
Antriebsriemenherstellung: In Höxter arbeiteten zuletzt 475 Beschäftigte bei Arntz-Optibelt. - © David Schellenberg (Archiv)
Antriebsriemenherstellung: In Höxter arbeiteten zuletzt 475 Beschäftigte bei Arntz-Optibelt. | © David Schellenberg (Archiv)

Höxter Stellenabbau bei Arntz-Optibelt in Höxter

Betriebsrat geht von bis zu 50 Arbeitsplätzen in der Produktion aus, die gestrichen werden

Mathias Brüggemann Mathias Brüggemann
13.05.2019 | Stand 14.05.2019, 18:54 Uhr

Höxter. Beim Höxteraner Antriebsriemenhersteller Arntz-Optibelt wird zurzeit in größerem Umfang Personal abgebaut. Das bestätigte der Vorsitzende des Betriebsrats, Thomas Krüger, auf Anfrage von nw.de. Er gehe von rund 40 bis 50 Stellen in der Produktion aus, die gestrichen werden.

realisiert durch evolver group