0
Herrlicher Ausblick: Die beiden Reiselustigen auf einem Tempel in Myanmar. - © Welttournee
Herrlicher Ausblick: Die beiden Reiselustigen auf einem Tempel in Myanmar. | © Welttournee

Höxter/Holzminden Reiseberichte als Podcast: Zwei Freunde wollen die ganze Welt bereisen

Adrian Klie und Christoph Streicher wollen waren schon in über 100 Ländern und erzählen davon

Torsten Wegener
30.03.2019 | Stand 30.03.2019, 14:26 Uhr

Höxter/Holzminden. In den vergangenen Monaten sorgte das Land Nicaragua für Schlagzeilen, vor allem aus politischen Gründen. Wer abseits der schweren Krise etwas über das Land in Mittelamerika erfahren will, der sollte den Podcast „Welttournee" von Adrian Klie und Christoph Streicher anklicken. Die beiden jungen Männer, gebürtig aus dem Weserbergland, bereisen die Welt und berichten humorvoll und informativ in dem Podcast über ihre Reisen. In der aktuellsten Folge geht es um Nicaragua. „Lasst euch von den Schlagzeilen nicht verrückt machen. Mit gesundem Menschenverstand kommt man gut durchs Land", sagen darin der Höxteraner Adrian Klie und der Holzmindener Christoph Streicher. Beide kennen sich bereits aus der Schulzeit. Mit einem abenteuerlichen Trip durch Ostdeutschland fing nach der Schulzeit die gemeinsame Reiserei an. Mittlerweile haben sie über 100 Länder bereist. „Wir sind beide recht unkompliziert, das hilft beim Reisen. Wir reisen kurz, aber intensiv, und ziehen persönliche Erfahrungen und private Erlebnisse mit Einheimischen den großen Tourismus-Hotspots vor", sagt Christoph Streicher. Jede Reise sei gut vorgeplant. „Das muss sie auch, denn bei so einer kurzen Dauer ist Zeitersparnis das Wichtigste", erklärt Adrian Klie. Ein gutes Beispiel sei die Tour durch Mittelamerika gewesen. „Das waren acht Länder in 14 Tagen. Völlig verrückt, sagt man auf den ersten Blick. Doch dann fällt auf: Es sind kleine Länder, die ganze Fläche zusammen ist in etwa so groß wie Thailand. Dazu ist die Sprache gleich und die Kultur ähnlich", erläutert Klier das Vorgehen. Sie leben mittlerweile an unterschiedlichen Orten Die beiden Freunde leben mittlerweile an unterschiedlichen Orten, Klie in Hamburg und Streicher in Barcelona. „Wir erinnern uns total gerne an die Trips zurück und sprechen viel über unsere Erlebnisse", sagt Christoph Streicher. „Immer wieder haben uns auch Freunde angesprochen, wir sollten unsere teils wirklich durchgeknallten Reisegeschichten endlich aufschreiben. Durch unsere Fern-Freundschaft hat sich der Podcast als bestes Medium erwiesen – und wir haben einfach mal angefangen”, so Adrian Klie. Ihr Ziel mit dem Podcast sei es, den Menschen authentisch und mit viel Humor Lust aufs Reisen zu machen. „Bevor wir eine Folge aufnehmen, telefonieren wir vorher, erzählen uns von dem Land und schicken alte Fotos hin und her. So kommen wir wieder voll ins Thema, uns fallen einige Anekdoten ein", erläutert Streicher die Herangehensweise. Jedes Land habe auf seine ganz eigene Art etwas zu bieten. Mit 30 Urlaubstagen im Jahr viele Länder bereisen In ihrem Podcast geben sie auch Tipps, wie man mit 30 Urlaubstagen im Jahr so viele Länder bereisen kann. Ihr Ziel sei es, alle 195 Länder zu bereisen. „Aber wir schauen immer auf die aktuelle Sicherheitslage. Einige Länder in Nahost oder Afrika sind derzeit ein zu heißes Pflaster. Mit Helm und schusssicherer Weste wollen wir nicht reisen. Dafür gibt es zu viele schönere Ziele auf dieser Welt", sagt Klie. Und auf welchem Kontinent sind sie am liebsten unterwegs? „Bei unseren Reisen merken wir in aller Deutlichkeit, was Europa für ein toller Kontinent ist. Solche Vielfalt auf kleinem Raum gibt es sonst nirgendwo auf der Welt. Man kann in viele Länder ohne Grenzkontrollen einreisen. Wer selbst mal alle paar Tage Geld in verschiedene Währungen gewechselt hat, lernt den Euro erst richtig zu schätzen. All das sollte man bei den Politik-Diskussionen der letzten Zeit nicht vergessen", sagt Christoph Streicher, der wie Adrian Klie in der Online-Branche im Marketing und Vertrieb tätig ist. Zu besonderen Anlässen kommen sie auch gerne wieder ins Weserbergland zurück. "Wir freuen uns jetzt schon wieder auf das Schützenfest in Stahle und natürlich den Annentag in Brakel. Da dürfen wir nicht fehlen", sagen die beiden Freunde.

realisiert durch evolver group