Große Augen: Vorsitzende Christine Longère und Auktionator Erwin Grosche bei der Versteigerung am Abend im Historischen Rathaus in Höxter. - © Burkhard Battran
Große Augen: Vorsitzende Christine Longère und Auktionator Erwin Grosche bei der Versteigerung am Abend im Historischen Rathaus in Höxter. | © Burkhard Battran

Höxter 50 Bieter in Höxter bei Versteigerung fürs Anja-Niedringhaus-Forum

Rund 100 gespendete Kunstwerke kommen für den künftigen Kultur- und Begegnungsortim Tillyhaus in Höxter bei Auktionator Erwin Grosche unter den Hammer

Höxter. "Das war wirklich ein gelungener Abend. Ich habe mich blendend unterhalten und obendrein ein paar hübsche Bilder ersteigert", fasste ein Teilnehmer die Veranstaltung zusammen. Der Verein Forum Anja Niedringhaus (FAN) hatte für den Aufbau eines der in Afghanistan getöteten Höxteraner Fotografin gewidmeten Museums im Tillyhaus eine Benefiz-Kunstauktion veranstaltet. "Wir sind wirklich überwältigt gewesen, von der großen Teilnahme und wie viele Künstler mit ihren Werkspenden unsere Arbeit unterstützen", sagte die Vorsitzende Christine Longère. "Ich kenne die Familie persönlich und habe auch Anja Niedringhaus gekannt. Darum habe ich mich sehr gern an diesem Projekt beteiligt", sagte die Bellerser Glaskünstlerin Ingrid Heuchel (74), die eigens für die Auktion das Glasobjekt "Schutzengelpaar" angefertigt hatte. Für etwa 40 Werke fanden sich Bieter an dem Abend Rund 50 Künstler waren mit insgesamt 100 Werken in der Auktion vertreten. Für etwa 40 Werke fanden sich unter den 50 teilnehmenden Bietern Interessenten. Insgesamt 5.000 Euro wurden bei der Versteigerung erlöst. Den höchsten Preis erzielte mit 1.100 Euro der vom Forum Jacob Pins gestiftete Farbholzschnitt "Himmel über Akko", das der aus Höxter stammende jüdische Maler Jacob Pins 1964 angefertigt hat. Für den spannendsten Bieterwettstreit sorgte eine aus drei kleinen Holzkühen bestehende Installation des Documenta-Künstlers Jürgen O. Olbrich (63). Das Holzobjekt mit dem Titel "Drei kleine Freunde" war für zehn Euro angesetzt und wurde schließlich "zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten für 110 Euro an den Bieter mit der Nummer 35" abgegeben. "Das Mindestgebot haben die Künstler und Stifter selbst festgelegt", sagte die Vorsitzende. Neben dem guten Zweck auch Unterhaltungswert Neben dem Verfolgen des guten Zwecks verfolgte die Auktion auch einen großen Unterhaltungswert. Als Auktionator hatte der Verein den Paderborner Kabarettisten Erwin Grosche (63) gewinnen können, der mit seinen spontanen "Werkbetrachtungen" das Bieterfeld stets zu erheitern wusste. "Ein kleines bisschen Engel sein, das sollte doch zu schaffen sein", sagte Grosche über das Gemälde "Mit Flügeln" des Künstlers Bernhard Sprute. Mitunter sorgten aber auch die Bilder selbst für Heiterkeit. So hatte der Bielefelder Künstler Norbert Meyer (58) ein Riefelbild mit dem Titel "Osternachten" zur Verfügung gestellt. Je nachdem, aus welcher Richtung man das Bild ansah, zeigte sich als Motiv ein Weihnachtsmann oder ein Osterhase. Das Mindestgebot lag bei 50 Euro, für 60 Euro wechselte es den Besitzer. Erwin Grosche: Das ist ja mal praktisch, Weihnachten und Ostern in einem Aufwasch." Weitere Kunstspenden sind willkommen Das Forum plant, seine Aktion "Künstler für Anja Niedringhaus" weiter fortzuführen. Das bedeutet, dass auch weiterhin gerne Kunstspenden angenommen werden. Auch die verbliebenen Bilder kommen dann noch einmal unter den Hammer.

realisiert durch evolver group