In Paderborn kommt die Wertstofftonne laut einer Umfrage deutlich besser an als der Gelbe Sack. Im Kreis Höxter führt sie nun zu höheren Müllgebühren. - © ASP, Karin Schiermeyer
In Paderborn kommt die Wertstofftonne laut einer Umfrage deutlich besser an als der Gelbe Sack. Im Kreis Höxter führt sie nun zu höheren Müllgebühren. | © ASP, Karin Schiermeyer

Restmülltonne im Kreis Höxter soll teurer werden

Abfallgebühren steigen wegen Einführung der Wertstofftonne

Mathias Brüggemann

Kreis Höxter. Die Abfallgebühren im Kreis Höxter sollen im nächsten Jahr steigen. Grund ist die Einführung der Wertstofftonne. Am Donnerstagabend hat der Kreis- und Finanzausschuss dem einstimmig zugestimmt. Die im Zusammenhang mit der Einführung der Wertstofftonne erforderlichen Ausschreibungen seien inzwischen abgeschlossen worden, teilte Hubertus Abraham vom Fachbereich Abfallwirtschaft in der Sitzung mit. Nun lägen belastbare Zahlen für die Kalkulation der Müllgebühren vor. Der prognostizierte Kostenrahmen sei leicht unterschritten worden. Kosten über Restmülltonne abdecken Abraham schlägt vor, die Kosten für die Wertstofftonne, wie bei der Altpapiertonne, über das Gefäß für Restmüll abzudecken. Lediglich für zusätzliche Wertstofftonnen soll eine separate Gebühr erhoben werden. Diese Gebühr in Höhe von 20 Euro pro Jahr für ein 240-Liter-Gefäß und 80 Euro für eine 1.100-Liter-Tonne decke nicht nur die Kosten ab, sondern habe auch eine Lenkungsfunktion. Es solle, so Abraham, vermieden werden, „dass zusätzliche Wertstofftonnen zu Lasten der sortenreinen Wertstofferfassung lediglich mit dem Ziel genutzt werden, kleinere und damit kostengünstigere Restmülltonnen zu nutzen." Im nächsten Jahr soll die Gebühr für eine 60-Liter-Restmülltonne von 87,60 auf 92,40 Euro steigen. Die 80-Liter-Tonne soll künftig 99,60 Euro kosten (bisher 93,60 Euro), die 120-Liter-Tonne 112,80 Euro (105,60 Euro), die 180-Liter-Tonne 134,40 Euro (124,80 Euro) und die 240-Liter-Tonne 154,80 Euro (142,80 Euro). In diesem Jahr waren die Gebühren noch stabil geblieben. Zwar würde die Gebühren ansteigen, sie lägen für die meisten Haushalte jedoch nach wie vor unter den Gebühren des Jahres 2010, so Abraham. So habe ein Haushalt mit einer 120-Liter-Restmülltonne, einer 120-Liter-Biotonne, einer 240-Liter-Altpapiertonne und einer 240-Liter-Wertstofftonne eine Jahresgebühr von 184,80 Euro (zurzeit 177,60 Euro) zu zahlen. Das seien 60 Cent pro Monat mehr.

realisiert durch evolver group