0
Zeltlager: Mit Klassenkameraden ist Adolf Späth hier beim Zeltlager auf Klassenfahrt zu sehen. - © privat
Zeltlager: Mit Klassenkameraden ist Adolf Späth hier beim Zeltlager auf Klassenfahrt zu sehen. | © privat

Erinnerungen an die Währungsreform: „Zum ersten Mal sprach man über Geld“

Adolf Späth (81) erinnert sich an die Veränderungen und das neue Lebensgefühl, das die D-Mark 1948 mit sich brachte

Amina Vieth
03.12.2018 | Stand 03.12.2018, 18:19 Uhr

Höxter. Adolf Späth war damals noch nicht selbst berufstätig. Die Bedeutung des Geldes wurde ihm bei der Währungsreform aber besonders deutlich. Der heute 81-Jährige erinnert sich noch gut an die Zeit, als die D-Mark eingeführt wurde. Damit kehrte auch ein neues Lebensgefühl ein – aber auch das Bewusstsein von Armut und Reichtum.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group