0
Experten unter sich: Heiko Beck (Klaus-Dieter Kruse; v. l.), Magdalena Punkt (Madlen Köhler), Bea Schoomburg (Ute Aland), Georg K. Leinert (Peter Loos) und Valentina Tiersch (Alicja Wozniak) auf der Suche nach weiterer Selbstoptimierung. - © Helga Krooß
Experten unter sich: Heiko Beck (Klaus-Dieter Kruse; v. l.), Magdalena Punkt (Madlen Köhler), Bea Schoomburg (Ute Aland), Georg K. Leinert (Peter Loos) und Valentina Tiersch (Alicja Wozniak) auf der Suche nach weiterer Selbstoptimierung. | © Helga Krooß

Höxter Theater im Ku-Stall: Warten auf den Chef-Coach in Ottbergen

Premiere: Mit Lothar Kittsteins Stück „Zu spät! Zu spät! Zu spät!“ spiegelt das Theater im Ku-Stall eine Gesellschaft im Dauerstress und Optimierungswahn

Helga Krooß
14.11.2018 | Stand 14.11.2018, 14:33 Uhr

Ottbergen. Das Ensemble des Theater im Ku-Stall mit Regisseurin Melanie Peter greift gerne zeitgemäße Themen auf und ist dabei immer für eine Überraschung gut. Bei dem aktuellen Stück „Zu spät! Zu spät! Zu spät!" von Lothar Kittstein steht die „Coaching"-Industrie mit allen ihren Nebeneffekten und Eitelkeiten im Mittelpunkt.

realisiert durch evolver group