0
Die Angeklagte Angelika W. mit ihrem Verteidiger Peter Wüller im Landgericht Paderborn. - © Wilfried Hiegemann
Die Angeklagte Angelika W. mit ihrem Verteidiger Peter Wüller im Landgericht Paderborn. | © Wilfried Hiegemann

Paderborn/Höxter Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haftstrafen im Bosseborn-Prozess

Auch die Nebenkläger wollen lebenslange Haftstrafen für Wilfried und Angelika W..

Jürgen Mahncke
05.09.2018 | Stand 05.09.2018, 16:01 Uhr |

Paderborn/Höxter. Nach fast zwei Jahren und 55 Verhandlungstagen geht der Bosseborn-Prozess jetzt in den Schlussspurt. Die Anklage lautet unter anderem auf Mord durch Unterlassen. Ende Oktober 2016 begann das umfangreiche Verfahren, was jetzt mit den Plädoyers, den Schlussworten und einem Urteil enden wird.

realisiert durch evolver group