Die Feuerwehr Lüchtringen hatte den Brand schnell unter Kontrolle. - © Simone Flörke
Die Feuerwehr Lüchtringen hatte den Brand schnell unter Kontrolle. | © Simone Flörke

Höxter Kerze löst Feuer in Wohnhaus in Lüchtringen aus

Starke Rauchentwicklung und Flammen in Dachwohnung - 39-Jähriger leicht verletzt

Simone Flörke
17.08.2018 | Stand 17.08.2018, 13:16 Uhr

Lüchtringen. Eine unbeaufsichtigte Kerze in der Dachgeschosswohnung war nach Angaben der Polizei Auslöser für einen Zimmerbrand an der Wilhelmstraße in Lüchtringen am Freitagvormittag. „Daraufhin entzündete sich das Mobiliar der Wohnung", so Polizeisprecher Georg Arendes über den derzeitigen Stand der Ermittlungen der Polizei. Sofa, Tisch und Deckenvertäfelung waren in Brand geraten, so die Feuerwehr vor Ort. Arendes weiter: „Ein 39-Jähriger, der sich zu der Zeit in der Wohnung aufhielt, öffnete ein Fenster und verletzte sich leicht." Der Mann kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Mehrere Bewohner des Hauses konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Die per Sirene alarmierte Feuerwehr rückte mit dem Löschzug Höxter, der Drehleiter und der Löschgruppe Lüchtringen an. Aus dem Dachbereich und den Fenstern war starke Rauchentwicklung gemeldet worden. Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte vor Ort. Unter Atemschutz konnten die Feuerwehrleute die Flammen schnell unter Kontrolle bringen und löschen, so Einsatzleiter Steven Noble. Dabei wurde an der Rückseite des Gebäudes auch die Drehleiter in Stellung gebracht. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandwohnung anschließend mit einer Wärmebildkamera, danach wurde das Gebäude durchgelüftet. Es entstand ein Gebäudeschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro, so die Polizei nach ersten Einschätzungen am Freitagmittag.

realisiert durch evolver group