0
Drift-König: Extra aus der Schweiz angereist ist Roger „Punisher" Stöckli mit mit seinem Nissan S14 aus der THG-Driftschmiede. - © Thomas Kube
Drift-König: Extra aus der Schweiz angereist ist Roger „Punisher" Stöckli mit mit seinem Nissan S14 aus der THG-Driftschmiede. | © Thomas Kube

Ottbergen Ottberger Weserbergpreis-Revival mit 118 Teilnehmern

Flotte Flitzer und qualmende Reifen

Thomas Kube
23.07.2018 | Stand 23.07.2018, 13:08 Uhr |
Hinterlassene Spuren: Die Landstraße L890 zwischen Bosseborn und Ottbergen ist gezeichnet von den Rennteilnehmern und vor allem den Driftkönigen. - © Thomas Kube
Hinterlassene Spuren: Die Landstraße L890 zwischen Bosseborn und Ottbergen ist gezeichnet von den Rennteilnehmern und vor allem den Driftkönigen. | © Thomas Kube

Ottbergen. Ein wirklich sportliches Highlight war das 7. ADAC-Weserbergpreis Revival in Ottbergen, das nach einjähriger Pause am Wochenende wieder zwischen Ottbergen und Bosseborn stattfand. Sport- und Formelwagen, Old- und Youngtimer sowie andere "Hingucker-Fahrzeuge" gingen an den Start und lockten viele Zuschauer zum Bergrennen, für das die Landstraße 890 zwischen Ottbergen und Bosseborn komplett gesperrt worden war.

realisiert durch evolver group