0
Drift-König: Extra aus der Schweiz angereist ist Roger „Punisher" Stöckli mit mit seinem Nissan S14 aus der THG-Driftschmiede. - © Thomas Kube
Drift-König: Extra aus der Schweiz angereist ist Roger „Punisher" Stöckli mit mit seinem Nissan S14 aus der THG-Driftschmiede. | © Thomas Kube

Ottbergen Ottberger Weserbergpreis-Revival mit 118 Teilnehmern

Flotte Flitzer und qualmende Reifen

Thomas Kube
23.07.2018 | Stand 23.07.2018, 13:08 Uhr |
Hinterlassene Spuren: Die Landstraße L890 zwischen Bosseborn und Ottbergen ist gezeichnet von den Rennteilnehmern und vor allem den Driftkönigen. - © Thomas Kube
Hinterlassene Spuren: Die Landstraße L890 zwischen Bosseborn und Ottbergen ist gezeichnet von den Rennteilnehmern und vor allem den Driftkönigen. | © Thomas Kube

Ottbergen. Ein wirklich sportliches Highlight war das 7. ADAC-Weserbergpreis Revival in Ottbergen, das nach einjähriger Pause am Wochenende wieder zwischen Ottbergen und Bosseborn stattfand. Sport- und Formelwagen, Old- und Youngtimer sowie andere "Hingucker-Fahrzeuge" gingen an den Start und lockten viele Zuschauer zum Bergrennen, für das die Landstraße 890 zwischen Ottbergen und Bosseborn komplett gesperrt worden war.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group