0
Weserwallfahrt: Kopten-Bischof Anba Damian (3. v. l.) mit seinen Gästen. Im Hintergrund das Fahrgastschiff Höxter, mit dem die Wallfahrt unternommen wird. - © Burkhard Battran
Weserwallfahrt: Kopten-Bischof Anba Damian (3. v. l.) mit seinen Gästen. Im Hintergrund das Fahrgastschiff Höxter, mit dem die Wallfahrt unternommen wird. | © Burkhard Battran

Höxter/Brenkhausen Viel Prominenz beim Kopten-Jubiläum in Brenkhausen

25 Jahre koptisches Kloster in Brenkhausen: Weltliche und geistliche Würdenträger aber auch viele Menschen aus Brenkhausen und von überall her nehmen an der Jubiläumsfeier teil

Burkhard Battran
04.06.2018 | Stand 03.06.2018, 21:26 Uhr
Herzlich: Erzbischof Hans-Josef Becker beim gestrigen Besuch bei Bischof Damian. - © Burkhard Battran
Herzlich: Erzbischof Hans-Josef Becker beim gestrigen Besuch bei Bischof Damian. | © Burkhard Battran

Höxter/Brenkhausen. In einem Weidenkörbchen trieb Moses einst auf dem Nil. Er wurde gefunden und gerettet und errettete später sogar das Volk, das ihn einst töten lassen wollte. Die Weser ist weniger biblisch als der Nil und das Passagierschiff Höxter deutlich stabiler als ein Weidenkörbchen und doch war die Weser gestern die metaphorische Brücke von Brenkhausen nach Kairo, dem Sitz der altorientalischen, koptischen Kirche in Ägypten. "Wir wollen damit heute auch ein Zeichen der Gemeinschaft setzten", lud Generalbischof Anba Damian (63), höchster koptischer Würdenträger in Deutschland seine Gäste zu einer Schiffswallfahrt von Höxter zum Weltkulturerbe Corvey ein.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group