Laden ein: Maria Franke (v. l.), Christel Hartmann und Jörg Albers (alle Bürgerstiftung Höxter), das Königspaar Christina und Christian Krog sowie Klaus Schumacher und Uwe Dierkes (beide Bürgerstiftung). - © Simone Flörke
Laden ein: Maria Franke (v. l.), Christel Hartmann und Jörg Albers (alle Bürgerstiftung Höxter), das Königspaar Christina und Christian Krog sowie Klaus Schumacher und Uwe Dierkes (beide Bürgerstiftung). | © Simone Flörke

Höxter Schützen und Stiftung Hand in Hand fürs Bürgerpicknick

Anmeldungen für die Tischreservierungen (30 Euro) sind ab sofort möglich

Simone Flörke

Höxter. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt von Bürgern für Bürger: Wenn die Bürgerstiftung Höxter am Sonntag, 20. August, ab 11 Uhr zum achten Mal zum Bürgerpicknick am und auf dem Wall einlädt, dann ist zum ersten Mal auch die Schützengilde Höxter mit im Boot. Gemäß dem Motto der Schützen: „Die ganze Bürgerschaft soll es sein". Die haben nämlich einen Tag vorher ihr Sommerfest in der Stadthalle, zwei Tage davor ihre große Versammlung – und feiern am Sonntag dann in gemütlicher Picknick-Runde einfach gleich weiter. Anmeldungen für den 20. August sind bei der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung im Stadthaus Höxter, Tel. (0 52 71) 9 63 40 00, bei Bücher Brandt, Lotto Ritter und der Schützengilde möglich (Tisch für 30 Euro). Und für Kurzentschlossene geht es auch noch direkt vor Ort, sagt Maria Franke. Platz sei vorhanden, je mehr Picknicker dabei seien, desto besser. Jeder bringe sein eigenes Picknick mit – vom frischen Brot über die deftige Bulette bis zum Salat. Einige Versierte seien sogar mit Campingskoffer dabei und würden frisches Rührei auf dem Wall brutzeln. An Ständen werden auch kühle Getränke und selbst gebackene Kuchen verkauft. Im Rahmenprogramm spielt die Sleepy Town Jazzband, für die Kinder gibt’s Castellos Puppentheater und die Hüpfburg. „Die Gilde ist mit der Idee an uns herangetreten", sagt Bürgerstiftungs-Vorsitzender Klaus Schumacher. Und sie traf auf offene Ohren – schließlich wollen beide das Gleiche: das Miteinander in der Stadt fördern. Und das auch noch für den guten Zweck: Der Erlös des Picknicks – immer um den 20. August herum als Gründungstag veranstaltet – kommt wieder allen Bürgern zugute. In Form des Weiterbaus am Mehrgenerationsparcours, der noch in diesem Sommer um fünf weitere Attraktionen ergänzt werden soll. Zudem, so Schumacher, ist ein Großprojekt für den Parcours angedacht: Ein Gerät für sogenannte Calisthenics, Eigengewichtsübungen, die besonders bei jungen Leuten gefragt seien. „Muckibude für draußen", nennt es Schumacher lächelnd kurz und knapp.

realisiert durch evolver group