Fischen im Trockenen: Die Kinder versuchen, die Figuren aus dem Planschbecken zu angeln. - © Amina Vieth
Fischen im Trockenen: Die Kinder versuchen, die Figuren aus dem Planschbecken zu angeln. | © Amina Vieth

Höxter Spielnachmittag zum Tag des Kindes

Experimentieren wie kleine Forscher, basteln und über einen Clown lachen können Mädchen und Jungen bei der vom Kinderschutzbund organisierten Veranstaltung in der Höxteraner Innenstadt

Höxter. Rund 500 Kinder tummeln sich in der Höxteraner Innenstadt. Sie basteln, experimentieren, lachen und spielen. So viel Heiterkeit und Frohsinn wie zum gestrigen Tag des Kindes gab es auf dem Höxteraner Marktplatz wohl schon lange nicht mehr. Der Kinderschutzbund organisierte zum Ehrentag der Mädchen und Jungen die Aktionen in der Innenstadt. Unterstützung bekam er dabei von den hiesigen Kindergärten und Grundschulen. Bänke und Tische dicht an dicht und Kinder so weit das Auge reicht. So einen Tag hätte Elina gerne häufiger in Höxter. "Es ist toll", sagt die Fünfjährige und malt konzentriert ihren Holzschmetterling an. "Es wäre schön, wenn wir so etwas hier öfter machen könnten." Wie toll die Aktion die Kinder finden, merken vor allem die Organisatoren des Forscherfestes. Zehn Stände - also Forscherstationen - gibt es vom Verein Natur und Technik, wo die Kinder experimentieren, Stempel für die Experimente sammeln und schließlich Urkunden und Forschertüten mit nach Hause nehmen können. Die Kinder lernen beispielsweise Brauseraketen herzustellen oder wie aus Muggelsteinen und Spiegeln Bilder entstehen. "Die Kinder sind ganz begeistert und stolz auf ihre Urkunden und Forschertüten", sagt Melanie Hecker vom Verein Natur und Technik. 100 dieser kleinen Tüten hat das Team dabei. "Nächstes Mal bringen wir doppelt so viele mit." Dass der Aktionstag so gut angenommen wird, erfreut vor allem den Kinderschutzbund. "Wir möchten den Kindern kostenlosen Spaß gönnen", sagt Thomas Freye, stellvertretender Vorsitzender des Kinderschutzbundes Höxter. Es seien auch explizit die Flüchtlingsfamilien eingeladen worden. "Es ist schön, dass viele von ihnen hier sind." Dieser Aktionstag sei auch eine Möglichkeit, den Kinderschutzbund und seine Arbeit zu präsentieren. "Und es ist eine Vorstellung dessen, was in Höxter für die Kinder getan wird", so Freye und bezieht sich damit auf die Arbeit der Kindergärten, die sich ebenso beim Tag des Kindes präsentieren. Für das kommende Jahr sei der Aktionstag schon fest eingeplant, so Freye. Am 20. September 2017 werde dann wieder der Tag des Kindes in der Höxteraner Innenstadt gefeiert.

realisiert durch evolver group