0
Hingucker: Der Lotus Seven S1, Baujahr 1957, von Richard Allan Hall aus Alzey, war das ältestes Fahrzeug im Wettbewerb. - © Torsten wegener
Hingucker: Der Lotus Seven S1, Baujahr 1957, von Richard Allan Hall aus Alzey, war das ältestes Fahrzeug im Wettbewerb. | © Torsten wegener

Höxter Motorsport: Weser-Bergpreis wird zum Publikumsmagnet

Die Veranstaltung zwischen Ottbergen und Bosseborn hat sich etabliert

Torsten Wegener
25.07.2016 | Stand 25.07.2016, 11:27 Uhr |
Roadster: Auch der Austin Healey Sprite aus dem Jahr 1958 war ein gern genommenes Fotomotiv bei den Zuschauern. - © Torsten Wegener
Roadster: Auch der Austin Healey Sprite aus dem Jahr 1958 war ein gern genommenes Fotomotiv bei den Zuschauern. | © Torsten Wegener

Ottbergen. Benzin in der Luft, Gummi auf dem Asphalt: Es ist Bergrennen. Motorsportfans und Liebhaber historischer Sportwagen kamen an die Strecke zwischen Ottbergen und Bosseborn zum Weser-Bergpreis "Revival". Entweder sie erklommen als Aktive mit ihren teilweise sehr historischen Rennwagen den Gipfel oder sie pilgerten über Felder und Wiesen und säumten als Zuschauer die 3,3 Kilometer lange Strecke hinauf zum Scheelenberg bei Bosseborn.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group