0
Durch den Betrieb in Ottbergen: Azubi Edwin Gertner (v. l.), Meister Bernd Wennemann und Firmeninhaber Josef Ahrens zeigen den Gästen Christian Haase (MdB), Martin Schoppmeier (Jobcenter Kreis Höxter), Verena Homburg (Leiterin der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle) und Hubertus Fehring (MdL) den Familienbetrieb. - © Fotos: Carmen Pförtner
Durch den Betrieb in Ottbergen: Azubi Edwin Gertner (v. l.), Meister Bernd Wennemann und Firmeninhaber Josef Ahrens zeigen den Gästen Christian Haase (MdB), Martin Schoppmeier (Jobcenter Kreis Höxter), Verena Homburg (Leiterin der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle) und Hubertus Fehring (MdL) den Familienbetrieb. | © Fotos: Carmen Pförtner

Ottbergen/Kreis Höxter Das Handwerk hat Zukunft

Agentur für Arbeit macht bei der Woche der Ausbildung auf Möglichkeiten und Chancen aufmerksam

Carmen Pförtner
10.03.2015 | Stand 09.03.2015, 20:26 Uhr
Machen Werbung: Martin Schoppmeier (Jobcenter) und Verena Homburg (Agentur für Arbeit).
Machen Werbung: Martin Schoppmeier (Jobcenter) und Verena Homburg (Agentur für Arbeit).

Ottbergen/Kreis Höxter. Nach dem Studienabbruch, als duale Ausbildung, als Wiedereinsteiger nach einer Berufspause oder im klassischen Weg nach der Schule: Es gibt viele Wege und Beweggründe, eine Ausbildung im Handwerk zu starten. In der Woche der Ausbildung, die am Montag, 16. März, beginnt, wollen Jobcenter und Arbeitsagentur im Kreis Höxter auf die Möglichkeiten einer Ausbildung aufmerksam machen. Denn Verena Homburg, Leiterin der Arbeitsagenturgeschäftsstelle in Höxter, ist sich sicher: "Das Handwerk hat noch immer einen goldenen Boden."

"Und er wird noch goldener", sagt der heimische Landtagsabgeordnete Hubertus Fehring. Denn in Zeiten von Fachkräftemangel und demografischem Wandel würde sich auch das Handwerk nach Angebot und Nachfrage richten. "Dem Handwerk stehen auch finanziell gesehen gute Zeiten bevor", sagt Verena Homburg. Sie sagt das vor allem mit Blick auf die junge Generation, die ihre Berufswahl oft aufgrund der Verdienstmöglichkeiten wähle. "Das ist sehr kurzfristig gedacht. Vor allem kann man doch Geld verdienen, wenn einem eine Sache Spaß macht", findet Martin Schoppmeier, Geschäftsführer des Jobcenters im Kreis Höxter.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group