0

Höxter Ethik, Werte - und die Wirklichkeit

Beim 25. Corveyer Gespräch der Corveyer Dynamiker am 4. September im Kaisersaal ist Andreas Suchanek der Redner des Abends

21.08.2014 | Stand 20.08.2014, 21:00 Uhr
Michael Schuster (l.) und Ulrich Menne werben für den Abend mit Andreas Suchanek. Im Hintergrund ist ein Bild von Hoffmann von Fallersleben zu sehen. - © FOTO: SIMONE FLÖRKE
Michael Schuster (l.) und Ulrich Menne werben für den Abend mit Andreas Suchanek. Im Hintergrund ist ein Bild von Hoffmann von Fallersleben zu sehen. | © FOTO: SIMONE FLÖRKE

Höxter (sf). Mit diesem Thema, sagt Michael Schuster, liege man "voll im Trend". Und zum attraktiven Thema komme noch ein hochkarätiger Referent, eine echte Persönlichkeit nach Corvey: Bei der 25. Auflage der Corveyer Gespräche am Donnerstag, 4. September, um 19 Uhr im Kaisersaal, organisiert vom Freundeskreis Corveyer Dynamiker, geht es um die "Wirtschaftsethik: Werte, Wertschätzung, Vertrauen - und die Wirklichkeit". Es spricht Andreas Suchanek, Professor und tätig an der Graduate School of Management in Leipzig und dem Wittenburger Zentrum für Wirtschaftsethik.

"Wie wir miteinander umgehen", so fasst Michael Schuster die ganze Bandbreite des Begriffs Ethik zusammen, die so viele Lebensbereiche betreffe. Erstmals sei ihnen ein Referent von außen ans Herz gelegt worden, erklärt er. Bei der Fallersleben-Rede am 1. Mai von einem Zuhörer. "Wir haben uns über Andreas Suchanek und seine Arbeit informiert - das passt." Schließlich, so erklärt Vorsitzender Ulrich Menne, ist das Credo der Corveyer Dynamiker seit fast 30 Jahren: "Für uns, für unsere Mitmenschen und für unsere Region wollen wir zum gegenseitigen Vorteil verantwortlich handeln." Das haben sich die 13 Mitglieder - Selbstständige aus Höxter - auf die Fahne geschrieben. Und dafür sei es wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen, immer wieder ganz unterschiedliche Bevölkerungsgruppen anzusprechen und sich über aktuelle Themen auszutauschen.

Deshalb ist am 4. September im Anschluss an die Worte auch noch ein Empfang mit Snacks, Wein und Pils im Orgelgang in Corvey geplant. "Zum Austausch in kleiner Runde", sagt Menne. Und: Andreas Suchanek freue sich schon auf das Welterbe und darauf, den Hausherrn des Schlosses, Viktor Herzog von Ratibor, an diesem Abend kennenzulernen. Menne selbst war mit dem Dynamiker-Arbeitskreis in Leipzig, um wiederum Suchanek persönlich zu treffen. Dessen Forschungsschwerpunkte sind die Theorie der Nachhaltigkeit, Wirtschafts- und Unternehmensethik, Unternehmensverantwortung und Wertemanagement.

Seit 1990 veranstaltet der Freundeskreis Corveyer Dynamiker die Corveyer Gespräche. "Hochkarätige Redner haben in den vergangenen Jahren zu gesellschafts- und kulturpolitischen Themen referiert", sagt Schuster und verweist auf Referenten wie Otto von Habsburg oder Pater Anselm Grün.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG