Modellbahnbauer Norbert Siekmann entdeckte das Wasser am Mittwoch. - © Dirk Bentfeld/Radio Hochstift
Modellbahnbauer Norbert Siekmann entdeckte das Wasser am Mittwoch. | © Dirk Bentfeld/Radio Hochstift

NW Plus Logo Brakel Wasserschaden im Gebäude von der Modellbundesbahn in Brakel

Wo die rund 15.000 Liter ausgeströmt sind, ist noch unklar. Die Halle bleibt erstmal geschlossen.

Ariane Mönikes

Brakel. „Das war das Letzte, womit ich gerechnet habe“, sagt Karl Fischer von der Modellbundesbahn in Brakel. Am Mittwochnachmittag, er sei gerade mit seiner Ehefrau Radfahren gewesen, rief ihn sein Modellbau-Kollege Norbert Siekmann an. „Ich war total perplex.“ Siekmann sei in die Modellhalle gekommen, da stand das Wasser zwei Zentimeter hoch. Insgesamt, so Fischer, seien wohl 15.000 Liter ins Gebäude der Modellbundesbahn gelaufen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema