Stehen für einen neuen Weg in Sachen Windkraft: Die CDU-Vertreter von Brakel Hermann Temme (v. l.), Viola Wellsow, Hermann Steinhage, Walburga Neu und Ulla Grewe. - © David Schellenberg
Stehen für einen neuen Weg in Sachen Windkraft: Die CDU-Vertreter von Brakel Hermann Temme (v. l.), Viola Wellsow, Hermann Steinhage, Walburga Neu und Ulla Grewe. | © David Schellenberg

NW Plus Logo Brakel Windkraftpläne für Brakel bleiben wenig konkret

Die Brakeler CDU äußert sich zur Diskussion um die Schaffung neuer Windparks in der Nethestadt.

David Schellenberg

Brakel. Statistiken kann man bekanntlich in ganz unterschiedlicher Weise auslegen. Brakel trägt den Titel Klimaschutzkommune und ist darauf auch stolz. In der Nethestadt wird so viel Strom aus erneuerbaren Energiequellen produziert, dass theoretisch mehr als 70 Prozent des Brakeler Strombedarfs damit gedeckt wird. „Diesen Weg hat die CDU Brakel mit großem Engagement mitgetragen“, sagt der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Hermann Steinhage.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema