In Brakel sollen sowohl die Grundsteuer A als auch die Grundsteuer B angehoben werden. Die Politik spricht heute über den Vorschlag der Verwaltung. - © Symbolbild: Pixabay
In Brakel sollen sowohl die Grundsteuer A als auch die Grundsteuer B angehoben werden. Die Politik spricht heute über den Vorschlag der Verwaltung. | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Brakel

Es wird teurer: Brakel erhöht die Steuern

In Brakel sollen vor allem Grundstückbesitzer draufzahlen – der Grund ist laut Stadt beim Land zu suchen. Aber auch Hundehalter müssen mit Mehrkosten rechnen.

Ralf T. Mischer

Brakel. Die Brakeler Bürger müssen ab dem kommenden Jahr mit deutlich steigenden Steuern rechnen. Kämmerer Dominik Schlenhardt will besonders die für Grundbesitzer relevanten Grundsteuern A und B anheben. Doch auch für Hundehalter kündigen sich Mehrkosten an. Die Politik spricht am Dienstag im Hauptausschuss über die künftigen Steuerpläne, im Dezember entscheidet der Rat endgültig darüber. „Erlass einer Satzung über die Festsetzung der Realsteuerhebesätze der Stadt Brakel für das Haushaltsjahr 2022" der Titel der Vorlage von Kämmerer Schlenhardt klingt etwas sperrig...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG