Mit Maske in der Schule: An der Gesamtschule Brakel haben Eltern ihrem Sohn ein Attest mitgegeben, das ihn von der Maskenpflicht befreien sollte. Die Schulleitung zweifelt die Aussagekraft dieses Attests an. - © Pixabay/Symbolfoto
Mit Maske in der Schule: An der Gesamtschule Brakel haben Eltern ihrem Sohn ein Attest mitgegeben, das ihn von der Maskenpflicht befreien sollte. Die Schulleitung zweifelt die Aussagekraft dieses Attests an. | © Pixabay/Symbolfoto
NW Plus Logo Brakel

Falsches Attest, Hausverbot: Maskenstreit an der Gesamtschule Brakel

Ein Schüler wird vom Unterricht ausgeschlossen, weil er keine Maske trägt. Die Ärztin, die die Atteste ausstelle, soll der Querdenker-Szene angehören.

Ralf T. Mischer

Brakel. Ein 12-jähriger Schüler ging seit Wochen mit einem ärztlichen Attest ohne Maske zur Schule. Dies wurde offenbar zunächst von den Lehrern so akzeptiert. Weil es sich bei dem Attest allerdings nur um eine Kopie gehandelt haben soll, die den Anforderungen nicht entspräche, hat die Gesamtschule Brakel schließlich Konsequenzen gezogen - und die Eltern darum gebeten, ein korrektes Attest vorzulegen. Die sind der Aufforderung nicht gefolgt. Die Sache eskalierte. Der Fall kursiert seit einigen Tagen in verschiedenen Foren auf Social-Media-Plattformen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG