Laura De Mey und Maurice Kaß sind in der Sucht- und Drogenberatung der Caritas tätig. - © Johanna Werth
Laura De Mey und Maurice Kaß sind in der Sucht- und Drogenberatung der Caritas tätig. | © Johanna Werth

NW Plus Logo Brakel Suchtzentrum in Brakel verzeichnet steigende Beratungszahlen

Drogenkonsum ist nicht nur ein städtisches Problem. Das merken die Mitarbeiter des Caritas-Beratungszentrums in Brakel. Wie Betroffenen geholfen wird.

Johanna Werth

Brakel. Der Drogenkonsum ist auch auf dem Land nicht zu unterschätzen. Vor allem junge Leute sind experimentierfreudig und möchten die Wirkungsweisen der Betäubungsmittel austesten, weiß der Sozialpädagoge und Sozialarbeiter, Maurice Kaß, der Sucht- und Drogenberatungsstelle der Caritas in Brakel.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema