Erst nachts um 3 Uhr floss wieder Wasser aus den Leitungen. Symbolbild: David Schellenberg - © David Schellenberg
Erst nachts um 3 Uhr floss wieder Wasser aus den Leitungen. Symbolbild: David Schellenberg | © David Schellenberg

Brakel Teile Brakels stundenlang ohne Trinkwasser

Wasserrohrbruch in der Berliner Straße. Notversorgung für das Krankenhaus

Brakel. In der Berliner Straße in Brakel wurde am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr ein Wasserrohrbruch gemeldet. Es handelte sich um eine 20 Zentimeter dicke Hauptversorgungsleitung, teilte die Brakeler Stadtverwaltung mit. Die Häuser rechtsseitig der Brunnenallee (Berliner Straße, Vogel- und Baumstraße bis zum oberen Bereich Petrus-Legge-Weg, Neubaugebiet) hatten bis spät in die Nacht kein Wasser. Nachdem die Schadstelle lokalisiert und freigelegt worden war, konnten die Mitarbeiter des Wasserwerkes gegen 3 Uhr den Rohrbruch reparieren und das Trinkwassernetz wieder in Normalbetrieb nehmen. Zwischenzeitlich war eine Zapfstelle im Bereich der Kindertageseinrichtung St. Michael in der Berliner Straße errichtet worden. Der Heineberg (insbesondere das Krankenhaus) konnte über eine Notversorgung mit niedrigerem Wasserdruck weiter versorgt werden. Die Stadt weist darauf hin, dass bei möglichen Eintrübungen des Wassers, man den Wasserhahn länger laufen lassen sollte. Zudem sei es, ratsam Perlatoren und Wasserfilter zu kontrollieren. Gesundheitliche Einschränkungen seien nicht zu befürchten.

realisiert durch evolver group