0
Ansprechpartner vor Ort: Petra Steeger (vorne v. l.), Ingrid Roland, Anke Söthe sowie Stefanie Queren (hinten v. l.), Olga Kirsch, Marie Wigge, Angela Sickes und Nicole Schroeder begleiten die Aktion. - © Helga Krooss
Ansprechpartner vor Ort: Petra Steeger (vorne v. l.), Ingrid Roland, Anke Söthe sowie Stefanie Queren (hinten v. l.), Olga Kirsch, Marie Wigge, Angela Sickes und Nicole Schroeder begleiten die Aktion. | © Helga Krooss

Brakel Jugendschutzparcours zum Mitmachen in Brakel

Aktion: Brakeler Schüler setzen sich im Bereich Medien, Konsum und Suchtprävention mit dem Jugendschutzgesetz auseinander

Helga Krooß
13.11.2015 | Stand 12.11.2015, 21:28 Uhr

Brakel. Für zwei Wochen ist der Jugendschutzparcours "Stop & Go" aus Münster in Brakel an den Schulen der Brede und der städtischen Jugendfreizeitstätte unterwegs. Insgesamt 450 Schülerinnen und Schüler sowie junge Erwachsene werden an dem Mitmach-Parcours zum Jugendschutz teilnehmen. Für das bedeutende Projekt fit gemacht wurden Fachkräfte aus den örtlichen Schulen und Jugendheimen sowie der Beratungsstelle Brakel.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group