Damit die Trinwasserversorgung in Borgentreich gesichert bleibt, muss kräftig investiert werden. - © (Symbolbild) Pixabay
Damit die Trinwasserversorgung in Borgentreich gesichert bleibt, muss kräftig investiert werden. | © (Symbolbild) Pixabay

NW Plus Logo Warburg Kosten für Trinkwasser-Hochbehälter in Borgentreich explodieren

Unbezahlbares Angebot durchkreuzt die Pläne für die Wasser-Versorgung. Doch die Stadt muss handeln.

Dieter Scholz

Borgentreich. Am Hohen Berg oberhalb der Ortschaften Manrode und Muddenhagen planen die Borgentreicher Stadtwerke den Neubau eines Trinkwasser-Hochbehälters für die beiden Dörfer. In der jüngste Sitzung des Betriebsausschusses wurde am Dienstagabend über die Auftragsvergabe beraten. Die Kosten explodieren: Waren sie bisher auf rund 700.000 Euro geschätzt worden, so fiel das Angebot ungleich höher aus. Jetzt soll nachverhandelt werden. 1959 war der Hochbehälter am Hohen Berg mit einem Ein-Kammersystem errichtet worden...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema