Aktuell kein Durchgang mehr: Der Fußweg vom Lehmberg wird als Zufahrt für das Kleinkinderhaus ausgebaut. - © Burkhard Battran
Aktuell kein Durchgang mehr: Der Fußweg vom Lehmberg wird als Zufahrt für das Kleinkinderhaus ausgebaut. | © Burkhard Battran

Borgentreich Arbeiten am Kleinkinderhaus in Borgentreich liegen im Plan

Der Kindergarten platzt aus allen Nähten

Burkhard Battran

Borgentreich. Die Rohbauarbeiten sind soweit abgeschlossen. "Jetzt warten wir auf die Fenster, und wenn die eingesetzt sind, geht es mit dem Innenausbau weiter", sagt Architekt Heinrich Flotho aus Willebadessen. In Borgentreich wird das Familienzentrum an der Mauerstraße ausgebaut. Der Kindergarten platzt aus allen Nähten. Insbesondere für die U 3-Betreuung fehlt es an räumlichen Kapazitäten. Aktuell nutzen wir sogar die Gymnastikhalle als Gruppenraum", berichtet Einrichtungsleiterin Marita Dürdoth. Damit ist es im nächsten Jahr vorbei. Dann kann im Gymnastikraum auch wieder geturnt werden. Am 1. August 2019 soll das neue Kleinkinder-Haus eröffnet werden. Gerade entstehen dort auf 410 Quadratmetern Nutzfläche 16 Plätze für die Betreuung von Kindern von unter einem Jahr bis drei Jahren. Durch die Verlagerung der ganz kleinen Kindergartenkinder in ein eigenes Gebäude werden im Haupthaus Kapazitäten für weitere 14 Plätze für Kinder über drei Jahren geschaffen. "Wir sind sicher, dass wir so den bestehenden Betreuungsbedarf in der Orgelstadt vollständig abdecken können", sagt Fachbereichsleiter Rolf Husemann. Fußweg vom Lehmberg wird als Erschließungsstraße ausgebaut Die Gesamtkosten von 1,35 Millionen Euro werden in einer Höhe von 900.000 Euro öffentlich gefördert. Die 450.000 Euro Eigenanteil der Stadt erhöhen sich um die Kosten der Gestaltung der Außenanlage und der Verkehrsanbindung. "Die Erschließung des Kleinkinderneubaus erfolgt vom Lehmberg aus, indem wir den bestehenden Fußweg so ausbauen, dass er auch von Kraftfahrzeugen befahren werden kann", erklärt Bürgermeister Rainer Rauch. Auch Rettungsfahrzeuge und Lieferwagen können so bis an den Kindergarten heranfahren. Es wird somit künftig zwei Zufahren geben. Kinder über drei Jahren werden wie bisher über den Eingang Mauerstraße ins Familienzentrum gebracht. Die Kleinkinder können über den Lehmberg zur Tagesstätte gebracht werden. Was künftig entfallen wird, ist die fußläufige Querung vom Lehmberg zur Lehmtorstraße, da dieses Stück jetzt innerhalb der Kindergartenerweiterung liegt. Im Zuge der Planung hat die Schließung des Fußweges für laute Kritik in Teilen der Borgentreicher Bevölkerung gesorgt. "Es wurde extra ein baubegleitender Ausschuss gegründet, der alle Möglichkeiten geprüft und einstimmig diese Ausführung empfohlen hat", sagt der Bürgermeister. Fußgänger auf diesem Weg müssen entweder über die Mauerstraße östlich am Kindergarten vorbei oder westlich den Lehmberg ganz runter bis zur Lehmtorstraße gehen. Durch die Lösung mit den zwei Eingängen für ältere und für kleinere Kinder, soll das Bringen und Abholen der Kinder auch zu den Stoßzeiten reibungslos verlaufen. "Eltern mit Kindern in beiden Gruppen müssen einmal übers Gelände laufen, aber das wird sich alles schnell einspielen", davon ist Bürgermeister Rainer Rauch überzeugt. Im April war der Spatenstich für das neue Kleinkinderhaus erfolgt. "Die Arbeiten liegen voll im Zeit- und Kostenplan", sagt Architekt Flotho. "Es ist das erste Mal im meinem langen Berufsleben, dass ich es erlebt habe, dass es während der ganzen Rohbauphase nicht einmal in das Gebäude hineingeregnet hat." Inzwischen ist das Dach geschlossen, so dass es auch künftig trocken bleiben wird. Da das Dach nach Süden ausgerichtet ist, soll es mit einer 30-Kilowatt-Photovoltaikanlage ausgerüstet werden, was die Energiebilanz des neuen Kindergartenbaus weiter verbessert. Aktuell besuchen 102 Kinder ab einem Jahr das Familienzentrum in der Orgelstadt. Weitere städtische U 3-Angebote gibt es im Borgentreicher Stadtgebiet in den Ortschaften Großeneder und Körbecke. Die Kita in Großeneder war vor drei Jahren ausgebaut worden. Für den Kindergarten in Körbecke laufen die Planungen.

realisiert durch evolver group