Die bunten Lego-Rampen, speziell für ihn von Rita Ebel aus Hanau ehrenamtlich hergestellt, sind für Silas Kiepsch eine enorme Erleichterung im Alltag. - © Torsten Wegener
Die bunten Lego-Rampen, speziell für ihn von Rita Ebel aus Hanau ehrenamtlich hergestellt, sind für Silas Kiepsch eine enorme Erleichterung im Alltag. | © Torsten Wegener

NW Plus Logo Boffzen Leben im Rollstuhl: Lego-Lösung für mehr Barrierefreiheit

Silas Kiepsch kann dank einer bunten Steine-Rampe das Haus allein verlassen und wieder zurückkommen. Wie aus Spielzeug eine ganz individuelle Hilfe für den Alltag wird.

Torsten Wegener

Lauenförde. Mit Begeisterung und leuchtenden Augen öffnet Silas Kiepsch das große Paket, auf das der 17-Jährige schon ungeduldig gewartet hat. Ein Paket mit tausenden verbauten Legosteinen. Warum ihn das so sehr freut? Weil die Legosteine sein Leben verändern. Die Legosteine sind ein Baustein in die Selbstständigkeit, in die Normalität. „Endlich kann ich das Haus ohne Hilfe verlassen oder zurückkommen", freut sich Silas Kiepsch und rollt in seinem Rollstuhl die Rampe hinauf – eine Rampe aus Legosteinen. Die Idee ist so einfach wie genial...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group