0
Familie mit Architektin: Die Geschäftsführer Sebastian Baensch (v. l.) und Gudrun Baensch, Susanne Krekeler sowie Gründer Werner Baensch vor dem Neubau des Mühlenladens und Verwaltungsbereiches. - © Simone Flörke
Familie mit Architektin: Die Geschäftsführer Sebastian Baensch (v. l.) und Gudrun Baensch, Susanne Krekeler sowie Gründer Werner Baensch vor dem Neubau des Mühlenladens und Verwaltungsbereiches. | © Simone Flörke

Boffzen Richtfest am neuen Firmensitz der Ölmühle Solling

In Boffzen wird gleich doppelt gefeiert, denn die Familie Baensch investiert in einen neuen Mühlenladen mit Besucherzentrum und Büros sowie die neue Produktionshalle. Im Sommer 2018 soll Eröffnung sein

Simone Flörke
09.11.2017 | Stand 08.11.2017, 22:00 Uhr

Boffzen. Brot und Salz und Blumen von ihrem Team gab’s für Familie Baensch beim Richtfest des neuen Firmensitzes der Ölmühle Solling: Der entsteht als Neubau gleich neben dem bisherigen. Und es ist der erste in der gut 20-jährigen Geschichte des Familienbetriebes, der maßgeschneidert nach den eigenen Bedürfnissen mit kurzen Wegen entstehen wird, erklärte Geschäftsführer Sebastian Baensch. Gemeinsam freut sich die Familie auf den Sommer 2018, wenn die Eröffnung von Produktionshalle sowie Verwaltung und Mühlenladen mit Besucherzentrum, Seminarräumen und Mühlengarten mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden soll. Investiert wird ein mittlerer einstelliger Millionenbetrag.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group