Jan-Otto Hake sieht keine Endzeitstimmung für den Wald in Ostwestfalen-Lippe. - © Nicole Fischer
Jan-Otto Hake sieht keine Endzeitstimmung für den Wald in Ostwestfalen-Lippe. | © Nicole Fischer

NW Plus Logo Ein Job im Wald Ein Beverunger übernimmt die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe

Jan-Otto Hake zieht es zurück nach Ostwestfalen-Lippe. Er sieht das Ende der Fichte noch nicht gekommen - und jetzt eine Chance für den Wald.

Nicole Fischer

Blankenau/Horn-Bad Meinberg. Der Wald gehörte schon immer zum Leben von Jan-Otto Hake. „Ich komme aus einer jagdlich geprägten Familie“, berichtet der 38-Jährige, der im Beverunger Ortsteil Blankenau aufgewachsen ist. So war es nicht verwunderlich, dass es ihn auch beruflich in den Wald zog. Nach sieben Jahren in den bayerischen Wäldern zieht es Jan-Otto Hake zum kommenden Jahr wieder nach Ostwestfalen-Lippe. Er wird ab 1. Januar 2023 der neue Leiter der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema