Im St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter wurde der kleine Malik zunächst behandelt. - © David Schellenberg
Im St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter wurde der kleine Malik zunächst behandelt. | © David Schellenberg

NW Plus Logo Beverungen Tod des kleinen Malik: Eltern ziehen gegen Krankenhaus vor Gericht

Der Junge war 2013 im Alter von nur zwei Jahren im Klinikum Kassel nach einer Behandlung im St.-Ansgar-Krankenhaus Höxter verstorben. Seine Eltern klagen jetzt gegen das Krankenhaus.

Ariane Mönikes

Lauenförde/Höxter. Der Tod des kleinen Malik Soyak aus Lauenförde im Oktober 2013 hatte hohe Wellen geschlagen: Der Zweijährige war an den Folgen eines steigenden Hirndrucks gestorben, an dem er nicht rechtzeitig operiert worden war. Jetzt wird der Fall erneut die Gerichte beschäftigen: Am 17. August geht es am Landgericht Paderborn um eine Zivilklage der Eltern Yildiray und Bahriye Soyak gegen die Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge (KHWE) und die damals behandelnden Ärzte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema