Schon vor der erschreckenden Tat soll der Mann seine Tochter körperlich misshandelt haben. - © picture alliance/ZB/Patrick Pleul
Schon vor der erschreckenden Tat soll der Mann seine Tochter körperlich misshandelt haben. | © picture alliance/ZB/Patrick Pleul

NW Plus Logo Höxter Als Strafe und Drohung? Vater soll 11-jährige Tochter vergewaltigt haben

Ein 51-Jähriger aus Beverungen soll sein Kind vergewaltigt haben, um das Mädchen zu bestrafen. Jetzt sitzt er als Angeklagter vor dem Paderborner Landgericht.

Jutta Steinmetz

Beverungen. Wenn sich Gerichte mit Verbrechen beschäftigen müssen, bei denen Menschen sexuelle Gewalt angetan wurde, kommen häufig sehr persönliche, intime Dinge zur Sprache. Oft finden solche Prozesse zumindest teilweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, um vor allem diejenigen zu schützen, die Opfer belastender Taten geworden sind.

Seit Dienstag verhandelt die 5. Große Strafkammer des Landgerichts Paderborn über einen solchen Fall. Direkt nach Verlesung der Anklage schlossen die Richter unter dem Vorsitz von Nicole Klein Zuschauer wie auch Pressevertreter fürs Erste aus, um die Persönlichkeitsrechte eines jungen Menschen, aber auch des Angeklagten zu schützen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema