Keine Unfallschwerpunkte auf Zufahrtsstraßen zum geplanten Atommülllager Würgassen? Doch - sagen die Gegner und verweisen auf Unfälle wie diesen, als 2013 ein LKW in der S-Kurve auf der Bahnüberführung bei Wehrden (B 83) umkippte. - © Manuela Puls
Keine Unfallschwerpunkte auf Zufahrtsstraßen zum geplanten Atommülllager Würgassen? Doch - sagen die Gegner und verweisen auf Unfälle wie diesen, als 2013 ein LKW in der S-Kurve auf der Bahnüberführung bei Wehrden (B 83) umkippte. | © Manuela Puls

NW Plus Logo Beverungen Geplantes Atommülllager: Gegner zerlegen Verkehrsgutachten

Die neue Bundesumweltministerin soll rasch Position zum geplanten Bereitstellungslager in Würgassen beziehen, fordert die Bürgerinitiative Atomfreies 3-Ländereck.

Manuela Puls

Beverungen-Würgassen. Die Bürgerinitiative Atomfreies 3-Ländereck zieht das von der Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung in Auftrag gegebene Verkehrsgutachten in Zweifel. Die Expertise war zu dem Schluss gekommen, dass die Lkw-Fahrten von und zum geplanten Atommüll-Bereitstellungslager in Würgassen kein Problem darstellen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema