Gut 150 Bürger beteiligten sich an dem „Marsch auf Würgassen". - © Torsten Wegener
Gut 150 Bürger beteiligten sich an dem „Marsch auf Würgassen". | © Torsten Wegener

NW Plus Logo Beverungen Entschlossenes Zeichen: 150 Teilnehmer protestieren gegen Atommülllager

Mit einem Protestmarsch positionieren sich die Grünen im Dreiländereck gegen das Atommüllager in Würgassen und versprechen ein neues Verfahren, sofern die Partei an der Regierung beteiligt ist.

Torsten Wegener

Beverungen-Würgassen. Vor einem Jahr war es noch ein Info-Spaziergang, dieses Jahr Jahr organisierte Bündnis 90/Die Grünen einen Protestmarsch gegen das geplante Atommüll-Logistikzentrum in Würgassen. „Wir haben uns bewusst für den Begriff Marsch entschieden. Es hat für uns aber nichts mit der militärischen Gangart zu tun, sondern vielmehr soll es unsere Entschlossenheit zeigen, dass wir das Atommülllager an diesem Standort nicht akzeptieren werden", sagt Gerd Henke, Vorstandssprecher der Grünen im Kreis Holzminden. Gut 150 Interessierte waren der Einladung zum Protestmarsch gefolgt. Ihre Forderung an die Planer des Atommülllagers: „Begrabt die Pläne, sofort!"

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema