NW News

Jetzt installieren

0
Grüne Abgeordnete und Mitglieder aus der Region protestieren gegen das geplante Atommülllager in Würgassen. - © Grüne
Grüne Abgeordnete und Mitglieder aus der Region protestieren gegen das geplante Atommülllager in Würgassen. | © Grüne

Beverungen Atommüll-Lager in Würgassen wird Thema im Bundestagswahlkampf

Grüne fordern im Bundestagswahlprogramm neues Gesamtkonzept auch für schwach- und mittelradioaktivem Atommüll. Antrag aus der Region zum Bereitstellungslager Würgassen wurde weitgehend übernommen.

15.06.2021 | Stand 14.06.2021, 20:38 Uhr

Würgassen. Das umstrittene geplante Atommülllager in Würgassen bewegt die Region weiterhin. Da die Standortauswahl an der Region vorbei durch die Bundesregierung getroffen wurde, kommt der Positionierung der im Bundestag vertretenen Parteien zu diesem Thema eine hohe Bedeutung zu. „Während die CDU noch keinen Wahlprogrammentwurf hat und die SPD nichts zum Thema Würgassen aufgenommen hatte, schauten Beobachter gespannt auf den Bundesparteitag der Grünen am vergangenen Wochenende", berichtet der niedersächsische Landtagsabgeordnete Christian Meyer (Grüne).

Mehr zum Thema