0
Im Vordergrund ist die Stahlbetonhalle des geplanten Atommüll-Logistikzentrums zu sehen, das 16 Meter hoch werden soll. Im Hintergrund erkennt man die bestehenden Gebäude des ehemaligen Atomkraftwerks. - © Visualisierung: Nusec/BGZ/ Screenshot: Manuela Puls
Im Vordergrund ist die Stahlbetonhalle des geplanten Atommüll-Logistikzentrums zu sehen, das 16 Meter hoch werden soll. Im Hintergrund erkennt man die bestehenden Gebäude des ehemaligen Atomkraftwerks. | © Visualisierung: Nusec/BGZ/ Screenshot: Manuela Puls
Beverungen

Bürgerinitiative fürchtet noch mehr Atommüll in Würgassen

Bürgerinitiativen befürchten Steuerverschwendung und Müll aus Asse in Würgassen. Die BGZ weist Behauptungen von Kritikern über das Logistikzentrum als unwahr zurück.

06.06.2021 | Stand 05.06.2021, 16:22 Uhr

Beverungen. Wird das zentrale Bereitstellungslager überhaupt benötigt oder werden dort Steuergelder verschwendet? Und wenn doch, wird im Dreiländereck radioaktiver Müll aus der Asse aufbewahrt? Diese Fragen stellt die Bürgerinitiative Atomfreies-Dreiländereck. Die BGZ weist die Behauptungen dagegen zurück.

Mehr zum Thema