0
Wie sicher ist der Untergrund unter dem geplanten Bereitstellungslager auf dem Gelände des ehemaligen Atomkraftwerkes in Würgassen. Die Gegner befürchten Erdfälle und Hohlräume unter dem Gebäude. Die Gutachter der Planer halten das Risiko für gering. - © Manuela Puls
Wie sicher ist der Untergrund unter dem geplanten Bereitstellungslager auf dem Gelände des ehemaligen Atomkraftwerkes in Würgassen. Die Gegner befürchten Erdfälle und Hohlräume unter dem Gebäude. Die Gutachter der Planer halten das Risiko für gering. | © Manuela Puls
Beverungen

BGZ-Gutachter: Keine Gefahr für Erdfälle in Würgassen

Die Bürgerinitiative befürchtet Erdfälle unter dem geplanten Atommülllager in Würgassen. Die Planer dementieren.

29.03.2021 | Stand 28.03.2021, 15:10 Uhr

Würgassen. „Im Bereich des geplanten Logistikzentrums besteht nach aktuellen Untersuchungen sowie der Auswertung amtlicher Daten kein Verdacht auf ein überdurchschnittliches Erdfallrisiko", gibt die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) in einer Mitteilung bekannt und reagiert damit auf die Aussagen des Geologen Claus Schubert aus Trendelburg, der sich im Auftrag der Lagergegner mit dem Gutachten beschäftigt hat, das die BGZ hatte erstellen lassen.

Mehr zum Thema