Forstwirt Mathias Wolff liebt den Beverunger Stadtwald. - © Torsten Wegener
Forstwirt Mathias Wolff liebt den Beverunger Stadtwald. | © Torsten Wegener
NW Plus Logo Beverungen

Der Revierförster des Beverunger Stadtwaldes hört auf

Nach genau 30 Dienstjahren geht Förster Mathias Wolff in Rente. Nun freut er sich auf einen bewegten Ruhestand. Vor allem die vergangenen drei Jahre haben an seinen Nerven gezehrt.

Torsten Wegener

Beverungen. Draußen im Wald zu sein, das ist es, was ihm besondere Freude macht. Das war schon seit Kindheitstagen so. Und daran wird sich auch für Förster Mathias Wolff (63) nichts ändern, wenn er am morgigen Neujahrstag in Rente geht. Genau 30 Jahre hat Wolff dann die Geschicke im Revier der Stadt Beverungen geleitet. Am 1. Januar 1991 begann er im Forsthaus Hohenstein seinen Dienst. In drei Jahrzehnten gab der Förster dem Beverunger Stadtwald seine Handschrift. Wichtig war ihm dabei das Gesamtbild, die Stabilität des Waldes. Besonders fällt die gelungene Laubholzverjüngung auf...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema