Mitten im Grünen, mit schlechter Straßen- und Schienenanbindung im Dreiländereck liegt das ehemalige Atomkraftwerk Würgassen. Geht es nach der BGZ soll dort das Zwischenlager für Atommüll entstehen, bis es im Endlager Schacht Konrad eingelagert werden kann. - © Manuela Puls
Mitten im Grünen, mit schlechter Straßen- und Schienenanbindung im Dreiländereck liegt das ehemalige Atomkraftwerk Würgassen. Geht es nach der BGZ soll dort das Zwischenlager für Atommüll entstehen, bis es im Endlager Schacht Konrad eingelagert werden kann. | © Manuela Puls
NW Plus Logo Beverungen

Atommüll-Logistikzentrum: Standortauswahl ist "fehlerhaft und rechtswidrig"

Das Gegengutachten zum Atommüll-Logistikzentrum Würgassen attestiert der BGZ schwerwiegende Planungsmängel. Standorte in der Nähe des Endlagers Konrad seien nicht geprüft worden.

Manuela Puls

Beverungen. Die Auswahl von Würgassen als Standort für ein zentrales Bereitstellungslager war „fehlerhaft" und „rechtswidrig": Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls ein Gutachten, das von der Bürgerinitiative und den betroffenen Kommunen in Auftrag gegeben worden war und jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm schöpft wie seine Amtskollegen Hoffnung, halte man doch jetzt den Beweis in Händen, „dass die BGZ ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema