So schnell wie bisher geplant lässt sich das Atommüllager in Würgassen am ehemaligen AKW nicht realisieren. - © Manuela Puls
So schnell wie bisher geplant lässt sich das Atommüllager in Würgassen am ehemaligen AKW nicht realisieren. | © Manuela Puls

NW Plus Logo Beverungen Atommüll-Lager Würgassen: Zwei Jahre Zeitverlust

Die Absage der Bezirksregierung könnte die Planungen für das Logistikzentrum um einige Jahre verzögern. Möglicherweise kann es erst im neuen Regionalplan berücksichtigt werden.

Manuela Puls

Würgassen. Die Planungen für das Logistikzentrum in Würgassen könnten sich um bis zu zwei Jahre verzögern. Das haben Recherchen der Neuen Westfälischen ergeben. Da die Detmolder Bezirksregierung das Vorhaben vorläufig abgelehnt hat, kann es möglicherweise erst im neuen Regionalplan aufgenommen werden. Der soll allerdings voraussichtlich erst Ende des Jahres 2023 rechtskräftig werden. Die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) setzt unterdessen ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group