0
Sperrung: Anfang Juli musste die B 83 wegen Hitzeschäden gesperrt werden.  - © Hermann Ludwig
Sperrung: Anfang Juli musste die B 83 wegen Hitzeschäden gesperrt werden.  | © Hermann Ludwig

Beverungen Straßen NRW plant Sanierung der B 83 bei Beverungen erst für 2020

Kurzfristig wird die Fahrbahn markiert

13.08.2019 | Stand 13.08.2019, 16:45 Uhr

Blankenau. Ende Juni musste die Bundesstraße 83 bei Beverungen-Blankenau wegen Hitzeschäden für mehr als eine Woche gesperrt gesperrt werden. Der Asphalt war aufgeweicht und beschädigte die darüberfahrenden Autos. Kurzfristig wurde die Fahrbahn abgefräst und eine neue Fahrbahndecke aufgebracht. Straßen NRW plant die Sanierung erst für 2020. Wie der Landesbetrieb Straßen NRW am Dienstag ankündigte, ist beabsichtigt in dieser Woche die Fahrbahnmarkierung im Bereich der abgefrästen Deckschicht auf der Bundesstraße 83 bei Blankenau wiederherzustellen. "Der Fahrbahnrand und die Mittellinie können jedoch nur bei einer trockenen Wetterlage markiert werden", so Straßen-NRW-Sprecher Andreas Hüser. Autofahrer werden um besondere Vorsicht gebeten Nach Abschluss der Markierungsarbeiten könne die derzeitige Geschwindigkeitsbegrenzung auf der B 83 aufgehoben werden. "Da die Strecke feinabgefräst wurde, kann auf diesem Untergrund gut gefahren werden", so Hüser auf Anfrage von nw.de. Die Arbeiten werden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt. Autofahrer werden jedoch um besondere Vorsicht gebeten. Im letzten Satz der Pressemitteilung kündigt Straßen NRW an, dass eine neue Fahrbahndecke auf der B 83 bei Blankenau erstellt werden soll. Dies ist allerdings erst nach Freigabe der Weserbrücke in Beverungen im Jahr 2020 geplant, um die verkehrlichen Einschränkungen im Raum Beverungen möglichst gering zu halten. "Bei der Strecke handelt es sich um eine Umleitungsstrecke für die Baustelle in Beverungen. Würden wir dort jetzt auch noch anfangen zu bauen, wäre die Belastung für die Autofahrer zu groß", so Hüser. Wann genau die Sanierung durchgeführt wird, steht noch nicht fest. "Das hängt vom Baufortschritt an der Weserbrücke in Beverungen ab." Strenge Winter und Hochwasser könnten die Bauarbeiten verzögern. Zurzeit lägen die Arbeiten im Zeitplan.

realisiert durch evolver group