Der Beverunger CDU-Stadtverband: Joshua Marquardt (v. l.), Jonas Wagemann, Stephan Böker, Ralf Göllner, Günter Weskamp und Sebastian Rapp. - © Torsten Wegener
Der Beverunger CDU-Stadtverband: Joshua Marquardt (v. l.), Jonas Wagemann, Stephan Böker, Ralf Göllner, Günter Weskamp und Sebastian Rapp. | © Torsten Wegener

Beverungen Kommunalwahl: CDU Beverungen überlegt, auf Kandidaten zu verzichten

Torsten Wegener

Beverungen. In 24 Monaten sind Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen. Auch Parteien im Kreis Höxter machen sich allmählich Gedanken darum, wen sie als Kandidaten ins Rennen schicken. Die CDU in Beverungen verzichtet möglicherweise auf einen eigenen Kandidaten. Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Stephan Böker gab bei einem Bilanzgespräch bekannt, dass es nach aktuellem Stand zumindest eine Option sei, dass die CDU keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellt. „In den Gesprächen mit der Fraktion ist immer wieder deutlich geworden, dass die CDU-Ratsfraktion aktuell mit Hubertus Grimm gut zusammenarbeitet", sagte Böker, der selber im Kreistag sitzt. Stadtverbandsversammlung trifft die Entscheidung Die Zusammenarbeit mit Grimm und der Verwaltung sei konstruktiv und fruchtbar. Aus den Reihen der Fraktion könne man sich vorstellen, die Zusammenarbeit fortzusetzen, so der Stadtverbandsvorsitzende. „Das ist allerdings nur eine Momentaufnahme", so Böker. Letztendlich entscheide die Stadtverbandsversammlung darüber. „Dort wird über die Kandidaten für den Rat abgestimmt und eventuell auch über mögliche CDU-Bürgermeisterkandidaten", erklärte Böker. Hubertus Grimm will wieder kandidieren Hubertus Grimm hatte sich im März 2014 als unabhängiger Kandidat um das Bürgermeisteramt beworben. Er wurde dabei von den Parteien SPD, FDP und Grüne unterstützt. Mit 69,26 Prozent der Stimmen setzte er sich deutlich gegen Uwe Scherding (CDU) durch. Grimm kündigte bereits in der Ratssitzung im Mai an, dass er beabsichtigt, erneut für das Amt des Bürgermeisters in Beverungen zu kandidieren.

realisiert durch evolver group