0
Muss weichen: Die Weserbrücke zwischen Beverungen und Lauenförde wird abgerissen und neu gebaut. - © Torsten Wegener
Muss weichen: Die Weserbrücke zwischen Beverungen und Lauenförde wird abgerissen und neu gebaut. | © Torsten Wegener

Beverungen/Lauenförde Eine neue Brücke für 13 Millionen Euro

Autofahrer müssen sich auf eine lange Umleitungszeit einstellen

Torsten Wegener
01.07.2017 | Stand 01.07.2017, 13:59 Uhr
Viele Experten und Zuhörer: Gleich mit sechs Mitarbeitern (vorne) war der Landesbetrieb Straßenbau NRW nach Beverungen gereist, um im Beverunger Rat über den Neubau zu informieren. - © Torsten Wegener
Viele Experten und Zuhörer: Gleich mit sechs Mitarbeitern (vorne) war der Landesbetrieb Straßenbau NRW nach Beverungen gereist, um im Beverunger Rat über den Neubau zu informieren. | © Torsten Wegener

Beverungen/Lauenförde. 12.000 Autos täglich passieren nach Zählungen des Landesbetriebs Straßen NRW zurzeit die Weserbrücke in Beverungen. Rund ein Jahr müssen sie eine Umleitung über die Weserbrücke bei Würgassen in Kauf nehmen, um vom einen Ufer zum andern zu kommen: Denn ab Herbst 2017, spätestens Januar 2018, wird das marode Bauwerk durch einen Neubau ersetzt.

realisiert durch evolver group