0
Blick von Meinbrexen: Die Vorburg (l.) ist nach der Kernsanierung wieder bewohnbar. Getrennt durch einen Burggraben stand rechts vorne, wo jetzt die Bäume stehen, die Hauptburg. - © Torsten Wegener
Blick von Meinbrexen: Die Vorburg (l.) ist nach der Kernsanierung wieder bewohnbar. Getrennt durch einen Burggraben stand rechts vorne, wo jetzt die Bäume stehen, die Hauptburg. | © Torsten Wegener

Blankenau Burg wird 700 Jahre alt

Burgjubiläum: Die Blankenauer feiern auf Einladung des neuen Besitzers mit einem kleinen, feinen, rustikalen Umtrunk und Gulasch die Burggründung vor 700 Jahren

Torsten Wegener
23.12.2015 | Stand 22.12.2015, 22:01 Uhr
Treffpunkt für Jugendliche: Die Räume sind in der Mehrzweckhalle in Boffzen untergebracht. - © Simone Flörke
Treffpunkt für Jugendliche: Die Räume sind in der Mehrzweckhalle in Boffzen untergebracht. | © Simone Flörke

Blankenau. Vor einem Jahr feierte Blankenau das 300-jährige Bestehen der Katholischen Kirche St. Josef. Nun blickte der kleine Ort auf die Gründung der Burg Blankenau zurück, die vor 700 Jahren stattgefunden hat. Am 21. Dezember 1315 ist das Bauwerk besiegelt worden. Der neue Besitzer der Burganlage, Arwed Hilla, hatte deshalb die Ortsbewohner zu einem rustikalen Mahl eingeladen, mit Lagerfeuer und mittelalterlicher Musik.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG