Rembert Stiewe (Beverungen Marketing, v. l.), Bürgermeister Hubertus Grimm, Schulleiter Klaus Oppermann (Sekundarschule), Tina Krüger (Beverungen Marketing), Schulleiter Karl-Günter Marquardt (Gymnasium), David Köster (Beverungen Marketing), Jürgen Behlke (IHK), Marcus Cooper ((HwK) und Elena Finke (Beverungen Marketing) stellten die Ausbildungsmesse vor. - © FOTO: TORSTEN WEGENER
Rembert Stiewe (Beverungen Marketing, v. l.), Bürgermeister Hubertus Grimm, Schulleiter Klaus Oppermann (Sekundarschule), Tina Krüger (Beverungen Marketing), Schulleiter Karl-Günter Marquardt (Gymnasium), David Köster (Beverungen Marketing), Jürgen Behlke (IHK), Marcus Cooper ((HwK) und Elena Finke (Beverungen Marketing) stellten die Ausbildungsmesse vor. | © FOTO: TORSTEN WEGENER

Beverungen Viele Ausbildungsberufe warten

Beverungen Marketing organisiert Messe in der Stadthalle / Schüler der Region sind eingeladen

VON TORSTEN wEGENER

Beverungen. Mit Beginn des neuen Schuljahres kommt bei den Schülern der Abschlussklassen allmählich die Frage auf, was macht man nach der Schule? Wo kann man seine Fähigkeiten und Interessen optimal einbringen? Welcher Beruf passt zu einem? Informationen aus erster Hand erhalten Jugendliche bei der Beverunger Ausbildungsmesse "Wir für unsere Region", die erstmals von Beverungen Marketing organisiert wird. Die Messe findet am Dienstag, 26. August, in der Stadthalle statt.

"Ziel der Ausbildungsmesse ist es, dem Fachkräftemangel in der Region entgegenzuwirken, indem man Schüler auf den Wirtschaftsstandort und seine vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten aufmerksam macht. Zudem kann sie schon zukünftige Bewerber und Ausbildungsbetriebe und -institutionen zusammenbringen", betont Cheforganisator David Köster.

Köster absolviert derzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr bei Beverungen Marketing. Dies sieht auch vor, ein eigenes Projekt zu entwickeln. Köster nahm sich die Mammutaufgabe vor, eine Ausbildungsmesse ins Leben zu rufen. Mit Erfolg: Insgesamt 28 Unternehmen, Innungen und die Hochschule OWL werden sich am 26. August in der Beverunger Stadthalle präsentieren. Aktuelle Auszubildende werden dabei auch als Ansprechpartner fungieren.

Aus eigener Erfahrung weiß David Köster: "Es mangelt an der gebündelten Information. Schüler wissen zu wenig über Ausbildungsmöglichkeiten und die Ausbildungssituation in Beverungen und der Region."

Diese These unterstützen auch Jürgen Behlke von der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen (IHK) und Marcus Cooper von der Handwerkskammer OWL (HwK). "Schüler müssen frühzeitig kontaktiert werden. Es gibt nicht nur das Studium, sondern viele Möglichkeiten, die man ihnen aber auch anbieten muss", sagt Behlke. Es gebe hochwertige Arbeits- und Ausbildungsplätze im Kreis Höxter. Marcus Cooper lobte zudem den Zeitpunkt der Messe. "Die Jugendlichen, aber auch die Unternehmen sollten sich frühzeitig Gedanken machen." Schon vor der Premiere fordern Behlke und Cooper: "Diese Messe muss jährlich stattfinden."

Die Sekundarschule Beverungen und das Gymnasium fungieren als Kooperationspartner, da die Berufsvorbereitung eine wichtige Säule im Schulalltag darstellt. Grundsätzlich ist aber jeder Schüler aus der Region und jede Schule eingeladen, kostenlos die Ausbildungsmesse zu besuchen.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group