Der 14-jährige Dominik Diedrich aus Beverungen probiert aus, wie man sich unter Alkoholeinfluss fühlt. Schulsozialarbeiterin Karin Henne-Pecher betreut den ALK-Parcours. - © FOTO: MANUELA PULS
Der 14-jährige Dominik Diedrich aus Beverungen probiert aus, wie man sich unter Alkoholeinfluss fühlt. Schulsozialarbeiterin Karin Henne-Pecher betreut den ALK-Parcours. | © FOTO: MANUELA PULS

Beverungen Die Brille schwächt die Sehkraft

Beverunger Verbundschüler erhalten im ALK-Parcours ein Promillegefühl

von manuela Puls
Alkohol liebt viele Orte.
Alkohol liebt viele Orte.

Beverungen. Dominik Diedrich fischt umständlich nach dem Handy und müht sich lange ab, eine SMS zu tippen - das Ergebnis lässt sich am Ende kaum entziffern. "Ich sehe alles doppelt, etwas verschwommen und habe irgendwie keine Kontrolle über meine Hände", sagt der 14-jährige Beverunger, der gerade den ALK-Parcours an der Verbundschule absolviert. Dominik trägt eine Rauschbrille und Gewichte an Hand- und Fußgelenken. Damit fühlt sich der Junge so, als er hätte er 0,8 Promille im Blut.

Die fünf Stationen in der Turnhalle sollen den Jugendlichen unter anderem zeigen, wie sich der Alkohol auf ihren Körper auswirkt. Dass es zum Beispiel ungleich schwieriger ist, mit dem Schlüssel ins Schloss zu treffen oder 53 Cent aus der Geldbörse zu holen. Das klappt, aber Kevin Müller scheitert zum Beispiel an der Aufgabe, über eine blaue Linie zu gehen. "Es ist alles schwerer", sagt der Achtklässler.

Ein paar Meter weiter müssen die Schüler ein Modell des menschlichen Körpers zusammenpuzzeln. Marcus Schrader und seine Klassenkameraden überlegen, wo Niere oder Leber sitzen. Und was übermäßiger Alkoholkonsum in unseren Organen anrichtet: Demenz, Konzentrationsprobleme, Krebs, Bluthochdruck, Nierenversagen. Die Liste auf dem Arbeitsblatt der Jungs wird lang und länger.

Angela Sickes, Suchtprophylaxe-Fachkraft im Kreis Höxter, hat den Parcours nach Beverungen geholt - passend zur Karnevalszeit: "Wir wollen die Jugendlichen sensibilisieren", sagt sie. Es gehe nicht darum, den Alkohol zu verteufeln, sondern um einen gesunden Umgang mit Bier, Wein und Co. "Man muss die Grenze kennen und lernen, nein zu sagen", sagt die Mitarbeiterin des Caritas-Begegnungszentrums in Brakel.

Jugendliche machen heute mit etwa 13 Jahren erste Erfahrungen mit dem Alkohol, weiß auch Schulsozialarbeiterin Karin Henne-Pecher. "Deswegen wollen wir mit den Jugendlichen über das Thema ins Gespräch kommen - ohne erhobenen Zeigefinger." Geredet wird zum Beispiel auch über die aktuelle Biernominierung auf Facebook. "Da muss man vor laufender Kamera ein Bier auf Ex trinken und drei weitere Leute animieren, dasselbe zu tun", erklärt sie.

Bei dem Parcours gehe es auch um rechtliche Fragen: "Ab wann darf ich was trinken und wie ist das mit dem Mofafahren?", erklärt Angela Sickes. Zum Beispiel erfahren die Jugendlichen, dass Mut antrinken beim Flirten wenig hilfreich ist. Jede Klasse hat 90 Minuten Zeit für den Parcours - einschließlich Vor- und Nachbesprechung. Die Jahrgangsstufen 7 bis 9 können an zwei Tagen den ALK-Parcours durchlaufen. Das Projekt wird gefördert von der Landesregierung und vom Förderkreis der Beverunger Verbundschule. Zuletzt hatte der ALK-Parcours übrigens in Warburg Station gemacht.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group