Die sogenannten Bürgertests sind nicht mehr kostenfrei. - © Symbolbild: Niklas Tüns
Die sogenannten Bürgertests sind nicht mehr kostenfrei. | © Symbolbild: Niklas Tüns

NW Plus Logo Bad Driburg Kritik an undurchsichtiger Preisgestaltung bei Bürgertests in Bad Driburg

Eine Frau will ihre Mutter im Pflegeheim besuchen. Statt 0 oder 3 Euro soll sie 9 Euro bezahlen. Die Teststelle wirbt derweil mit allerhand Tarifen - einer für 9 Euro ist aber nicht dabei.

Svenja Ludwig

Bad Driburg. Seit 30. Juni sind die Corona-Bürgertests nicht mehr kostenfrei - nur noch bestimmte Personengruppen können sich weiterhin kostenfrei oder für einen zum Teil subventionierten Preis von 3 Euro testen lassen. Dazu gehören etwa Kinder unter fünf Jahren, Schwangere im ersten Drittel der Schwangerschaft, Menschen, die sich aufgrund einer Vorerkrankung nicht gegen das Coronavirus impfen lassen können oder Menschen, die jemanden in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung besuchen wollen. 3 Euro kostet der Test etwa für Menschen, denen die Corona-Warn-App ein erhöhtes Risiko anzeigt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema