Die Caspar-Heinrich-Klinik segelt unter der Flagge der Gräflichen Unternehmensgruppe, doch der Einfluss auf den strategischen Kurs ist begrenzt. - © Burkhard Battran
Die Caspar-Heinrich-Klinik segelt unter der Flagge der Gräflichen Unternehmensgruppe, doch der Einfluss auf den strategischen Kurs ist begrenzt. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Bad Driburg Insolvenz der Caspar-Heinrich-Klinik: „Es gibt noch weitere Kaufangebote“

Ist die Insolvenz ein bewusstes Manöver, um den unternehmerischen Einfluss des Gräflichen Hauses zu stärken oder sollen die 150 Einzelgesellschafter der Caspar-Heinrich-Klinik durch einen einzigen großen und finanzstarken Partner ersetzt werden?

Burkhard Battran

Bad Driburg. Ausgerechnet die Klinik, deren Namen wie kein anderer mit dem Gründer des einzigen Privatbads Deutschlands verbunden ist, entzieht sich gravierend dem Einfluss der Gräflichen Klinikgruppe. Es geht um die Insolvenz der Bad Driburger Caspar-Heinrich-Klinik. Thomas Dörpinghaus, Kaufmännischer Geschäftsführer der Gräflichen Unternehmensgruppe war am Montag einer Einladung der Stadt Bad Driburg gefolgt, im Rat der Stadt Auskunft über die Insolvenz des 266-Betten-Hauses mit 250 Mitarbeitern zu geben.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema