Mit seinen Nagezähnen hat sich ein Biber fast durch den Stamm eines Baums an der Nethe bei Neuenheerse gebissen. An weiteren Stämmen finden sich erste Spuren. - © Alexander Graßhoff
Mit seinen Nagezähnen hat sich ein Biber fast durch den Stamm eines Baums an der Nethe bei Neuenheerse gebissen. An weiteren Stämmen finden sich erste Spuren. | © Alexander Graßhoff

NW Plus Logo Bad Driburg Nagespuren: Knabbert der Biber an den Plänen für den Stausee Neuenheerse?

Das künstliche Gewässer droht zu verlanden. Die Politik will handeln. Nun hat sich mit dem Biber aber eine geschützte Art dort angesiedelt. Warum er mit dem Stausee ein Paradies gefunden hat.

Alexander Graßhoff

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema