Der idyllische Nethestausee verlandet. Den Fischen bleibt immer weniger Raum. - © Burkhard Battran
Der idyllische Nethestausee verlandet. Den Fischen bleibt immer weniger Raum. | © Burkhard Battran
NW Plus Logo Bad Driburg

Stausee wird immer flacher: Drei Möglichkeiten, das Gewässer zu retten

Die Idylle trügt, denn der Nethestausee bei Neuenheerse droht zu verlanden. Eine Machbarkeitsstudie soll jetzt die beste Strategie für die Zukunft festlegen. Das sind die Optionen.

Burkhard Battran

Bad Driburg-Neuenheerse. Am 23. Juni feiert der Nethestausee in Bad Driburg-Neuenheerse seinen 45. Geburtstag. Kein hohes Alter für ein Gewässer. Als Freizeit- und Erholungsareal angelegt, ist der künstlich angelegte See ein sehr kranker Patient. Ihm droht die Verlandung. „In der Gewässermitte, wo die Nethe durch den See fließt, gibt es gerade noch 30 Zentimeter Wassertiefe, weil sich über die Jahre dort immer mehr Flusssediment ablagert“, erläuterte der Bad Driburger Beigeordnete Michael Scholle im Bezirksausschuss Neuenheerse. Es müsse dringend etwas geschehen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG