0
Die Driburg-Therme von oben. - © Jens Reddeker
Die Driburg-Therme von oben. | © Jens Reddeker

Bad Driburg Nachhaltigkeit: Das sind die Energiefresser in Bad Driburg

Jedes Jahr soll in den städtischen Einrichtungen zwei Prozent Kohlendioxid eingespart werden. Doch nicht an allen Stellen in der Kurstadt ist das einfach umzusetzen.

Burkhard Battran
24.02.2021 | Stand 24.02.2021, 09:45 Uhr

Bad Driburg. Auf staatlicher und internationaler Ebene sind Klimaschutzziele bislang noch immer gescheitert oder entpuppen sich immer mehr als reines Wunschdenken. Doch jeder globale Plan erfordert im Kern ein lokales Handeln. Das hat die Stadt Bad Driburg erkannt. Der Rat hat am Montag gegen die Stimmen der AfD einen Klimaschutzplan beschlossen, mit dem die Stadt für alle ihre Liegenschaften, Einrichtungen und Gesellschaften bis 2040 die Klimaneutralität herstellen will. „Auf Bundesebene ist dies bis 2050 das Ziel, wir wollen es aber zehn Jahre eher erreichen und auf diesem Weg auch eine Vorbildfunktion übernehmen", sagte Klimaschutzmanagerin Carola Mikus.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG